„wertlose Kapitalanlage gezeichnet ? Altersvorsorge weg ? Rückabwicklung einleiten !“

KAPITALANLAGERECHT:      Kündigung,      Schadensersatz,            Prospektfehler      bei      geschlossenen      Beteiligungen,      Fonds, Anlageberaterhaftung, Vermittlerhaftung, Vermögensanlagengesetz, BaFin, etc. Im   Bank-   und   Kapitalmarktrecht   scheint   die   Frage   der   Haftung   des   Vermittlers   oder   Fondsanbieters   zu   einer   der   meistgestellten Fragen vor deutschen Gerichten überhaupt geworden. Wir     beraten     Sie     schon     heute     unter     Berücksichtigung     der     neuesten Entscheidungen     und     führen     Sie     durch     das     komplexe     Geflecht     von Einzelfallentscheidungen. Auf uns können Sie zählen.  Aufgrund unserer insolvenzrechtlichen Erfahrungen stehen wir nicht nur im Rahmen von Kündigen und Beratungen im Rahmen des Tagesgeschäfts zur Seite, sondern auch bereits in der schwierigen Phase der sogenannten insolvenzrechtlichen Krise. Wir haben Erfahrung und kennen alle Seiten. Der Schwerpunkt unserer kapitalanlagerechtlichen Tätigkeit umfasst dabei unter anderem die folgenden Bereiche: PROKON Regenerative Energien GmbH •ALAG Investments •CUMULUS Fonds •HANSA BAVARIA •Gesellschaftsumwandlung •Immobilienfonds •Lease Trend Investments •Kündigung •Rückabwicklung •Schadensersatz •Vermittlerhaftung Ein    besonderes    Augenmerk    gilt    für    Anleger    die    bisher    von    anderen    Kanzleien    vertreten    wurden    einer    sehr    aktuellen    BGH Entscheidung.   Drohte   nämlich   eine   Forderung   zu   verjähren,   so   wurde   von   anderen   Kanzleien   noch   in   jüngster   Vergangenheit,   d.h. bis   Ende   2014,   versucht   einen   Mahnbescheid   zu   erwirken,   um   die   Verjährung   zu   hemmen.   Dies   schien   ein   einfacherer   Weg   als   eine ordentliche Klageerhebung. Zumindest war es ein schnellerer Weg. Allerdings   im   Bereich   der   Rückabwicklung   auf   dem   Gebiet   des   Bank-   und   Kapitalanlagenrechts   ein   riskanter   und   unzulässiger   Weg, wie jüngst der BGH in seinem Urteil vom 23.06.2015 (XI ZR 536/14) entschied. So   entfällt   die   verjährungshemmende   Wirkung   eines   Mahnbescheides,   wenn   die   Forderung   im   Mahnverfahren   nicht   geltend   gemacht werden   kann.   Geltend   machen   darf   man   einen   Anspruch   im   Mahnverfahren   allerdings   regelmäßig   nur,   wenn   der   geltend   gemachte Anspruch nicht mehr von einer Gegenleistung abhängt. Dies   ist   bei   Rückabwicklungsansprüchen   im   Rahmen   von   Fondsbeteiligungen,   etc.,   regelmäßig   jedoch   nicht   der   Fall.   Aus   diesem Grunde haben wir stets direkt Klage erhoben. All    diejenigen    aber    für    welche    andere    Kanzleien    einen    Mahnbescheid    eingereicht    haben    und    die    deswegen    das    gerichtliche Verfahren   verlieren   werden,   haben   unter   Umständen   einen   Schadensersatzanspruch   gegen   die   beauftragten   Anwälte.   Für   die Durchsetzung desselben könnnen wir Ihnen helfen. Die    Kanzlei    verfügt    dabei    auf    allen    bearbeiteten    Gebieten    über    fachkundige    Spezialisten    die    nicht    nur    theoretisches    Wissen bereitstellen   und   abrufen   können,   sondern   über   praktische   Erfahrungen   aus   nächster   Nähe   verfügen.   Unsere Anwälte   waren   zuvor   in Führungspositionen   aktueller   Kanzleien   und   verfügen   über   umfassende   Prozesserfahrungen.   Soweit   Sie   unsicher   sein   sollten,   ob Ihr Anliegen unter die vorbenannten Gebiete fällt, können Sie uns gerne jederzeit kostenfrei anfragen. Abgerundet   wird   unser   individuelles   Dienstleistungsangebot   durch   Kooperationen   sowie   durch   die   Möglichkeit   der   Einbeziehung internationaler Korrespondenzanwälte vor Ort im Ausland. In    den    rechtlich    relevanten    Bereichen    sind    wir    aufgrund    unserer    Erfahrung    und    Kenntnisse    daher    adäquat    aufgestellt    und hervorragend   vernetzt,   um   den   Bedarf   nicht   nur   regionaler,   sondern   auch   nationaler   und   internationaler   Mandate   zu   decken.   Auch diskret für Rechtsanwaltskollegen. Wir stehen Ihnen mit rechtlichem Rat zur Seite und helfen bei der Lösung Ihres Anliegens.
KAPITALANLAGERECHT
Rechtsgebiete
§
§
Getreu unserer Geschäftsphilosphie bieten wir unseren Mandanten einen umfassenden Service an. Auch dann, wenn deren Lebensumstände aufgrund von Ereignissen wie Krankheit, Unfall, etc. oder schlichtweg aufgrund Zeitverschiebung bzw. Vereinbarung eine entsprechende Sachbearbeitung ausserhalb unserer Kernzeiten erfordern. So nehmen wir nach Absprache Termine zu jeder Tages- und Nachtzeit an sieben Tagen die Woche wahr. Selbstverständlich auch bei unseren Mandanten vor Ort. National ebenso wie international. Wir unterbreiten gerne kostenfrei ein individuelles Angebot.
ANFRAGE SENDEN ANFRAGE SENDEN ANFRAGE SENDEN ANFRAGE SENDEN

„wertlose Kapitalanlage gezeichnet ? Altersvorsorge weg ?

Rückabwicklung einleiten !“

KAPITALANLAGERECHT:      Kündigung,      Schadensersatz,            Prospektfehler      bei geschlossenen      Beteiligungen,      Fonds,      Anlageberaterhaftung,      Vermittlerhaftung, Vermögensanlagengesetz, BaFin, etc. Im   Bank-   und   Kapitalmarktrecht   scheint   die   Frage   der   Haftung   des   Vermittlers   oder Fondsanbieters   zu   einer   der   meistgestellten   Fragen   vor   deutschen   Gerichten   überhaupt geworden. Wir   beraten   Sie   schon   heute   unter   Berücksichtigung   der   neuesten   Entscheidungen   und führen   Sie   durch   das   komplexe   Geflecht   von   Einzelfallentscheidungen. Auf   uns   können Sie zählen.  Aufgrund unserer insolvenzrechtlichen Erfahrungen stehen wir nicht nur im Rahmen von Kündigen und Beratungen im Rahmen des Tagesgeschäfts zur Seite, sondern auch bereits in der schwierigen Phase der sogenannten insolvenzrechtlichen Krise. Wir haben Erfahrung und kennen alle Seiten. Der Schwerpunkt unserer kapitalanlagerechtlichen Tätigkeit umfasst dabei unter anderem die folgenden Bereiche: PROKON Regenerative Energien GmbH •ALAG Investments •CUMULUS Fonds •HANSA BAVARIA •Gesellschaftsumwandlung •Immobilienfonds •Lease Trend Investments •Kündigung •Rückabwicklung •Schadensersatz •Vermittlerhaftung Ein   besonderes   Augenmerk   gilt   für   Anleger   die   bisher   von   anderen   Kanzleien   vertreten wurden   einer   sehr   aktuellen   BGH   Entscheidung.   Drohte   nämlich   eine   Forderung   zu verjähren,   so   wurde   von   anderen   Kanzleien   noch   in   jüngster   Vergangenheit,   d.h.   bis Ende   2014,   versucht   einen   Mahnbescheid   zu   erwirken,   um   die   Verjährung   zu   hemmen. Dies   schien   ein   einfacherer   Weg   als   eine   ordentliche   Klageerhebung.   Zumindest   war   es ein schnellerer Weg. Allerdings     im     Bereich     der     Rückabwicklung     auf     dem     Gebiet     des     Bank-     und Kapitalanlagenrechts   ein   riskanter   und   unzulässiger   Weg,   wie   jüngst   der   BGH   in   seinem Urteil vom 23.06.2015 (XI ZR 536/14) entschied. So    entfällt    die    verjährungshemmende    Wirkung    eines    Mahnbescheides,    wenn    die Forderung   im   Mahnverfahren   nicht   geltend   gemacht   werden   kann.   Geltend   machen   darf man   einen   Anspruch   im   Mahnverfahren   allerdings   regelmäßig   nur,   wenn   der   geltend gemachte Anspruch nicht mehr von einer Gegenleistung abhängt. Dies   ist   bei   Rückabwicklungsansprüchen   im   Rahmen   von   Fondsbeteiligungen,   etc., regelmäßig   jedoch   nicht   der   Fall.   Aus   diesem   Grunde   haben   wir   stets   direkt   Klage erhoben. All   diejenigen   aber   für   welche   andere   Kanzleien   einen   Mahnbescheid   eingereicht   haben und   die   deswegen   das   gerichtliche   Verfahren   verlieren   werden,   haben   unter   Umständen einen   Schadensersatzanspruch   gegen   die   beauftragten   Anwälte.   Für   die   Durchsetzung desselben könnnen wir Ihnen helfen. Die   Kanzlei   verfügt   dabei   auf   allen   bearbeiteten   Gebieten   über   fachkundige   Spezialisten die   nicht   nur   theoretisches   Wissen   bereitstellen   und   abrufen   können,   sondern   über praktische   Erfahrungen   aus   nächster   Nähe   verfügen.   Unsere   Anwälte   waren   zuvor   in Führungspositionen       aktueller       Kanzleien       und       verfügen       über       umfassende Prozesserfahrungen.   Soweit   Sie   unsicher   sein   sollten,   ob   Ihr   Anliegen   unter   die vorbenannten Gebiete fällt, können Sie uns gerne jederzeit kostenfrei anfragen. Abgerundet   wird   unser   individuelles   Dienstleistungsangebot   durch   Kooperationen   sowie durch   die   Möglichkeit   der   Einbeziehung   internationaler   Korrespondenzanwälte   vor   Ort im Ausland. In    den    rechtlich    relevanten    Bereichen    sind    wir    aufgrund    unserer    Erfahrung    und Kenntnisse   daher   adäquat   aufgestellt   und   hervorragend   vernetzt,   um   den   Bedarf   nicht nur   regionaler,   sondern   auch   nationaler   und   internationaler   Mandate   zu   decken.   Auch diskret   für   Rechtsanwaltskollegen.   Wir   stehen   Ihnen   mit   rechtlichem   Rat   zur   Seite und helfen bei der Lösung Ihres Anliegens.
KAPITALANLAGERECHT
Rechtsgebiete
Getreu unserer Geschäftsphilosphie bieten wir unseren Mandanten einen umfassenden Service an. Auch dann, wenn deren Lebensumstände aufgrund von Ereignissen wie Krankheit, Unfall, etc. oder schlichtweg aufgrund Zeitverschiebung bzw. Vereinbarung eine entsprechende Sachbearbeitung ausserhalb unserer Kernzeiten erfordern. So nehmen wir nach Absprache Termine zu jeder Tages- und Nachtzeit an sieben Tagen die Woche wahr. Selbstverständlich auch bei unseren Mandanten vor Ort. National ebenso wie international. Wir unterbreiten gerne kostenfrei ein individuelles Angebot.
ANFRAGE SENDEN ANFRAGE SENDEN